Berufsordnung der Rechtsanwälte

Die Berufsordnung der Rechtsanwälte wurde vom nationalen Anwaltsrat in der Sitzung vom 31. Januar 2014 zur Umsetzung der Bestimmungen laut Berufsgesetzt Nr. 247/2012 verabschiedet.

Der Kodex regelt die Tätigkeiten der Rechtsanwälte und Praktikanten und sieht neben einer Serie von allgemeinen Grundsätzen, Verhaltensregeln für die Beziehungen zu den Kollegen, für die Beziehungen zum Mandanten und schlussendlich für das Verhältnis zur Gegenpartei, den Richtern und zu Dritten vor.

Der Rechtsanwalt und der Praktikant, die gegen diese Bestimmungen der Berufsordnung verstoßen, werden einem Disziplinarverfahren unterzogen; im Laufe dieses Verfahrens werden im Dialog mit dem Beschuldigten jene Missbräuche und Unterlassungen festgestellt und geprüft, für die Sanktionen vorgesehen sind, die in den schwerwiegendsten Fällen bis zur Streichung aus dem Rechtsanwaltsverzeichnis führen können.

Genauere Informationen erhalten Sie auf der Homepage des nationalen Anwaltsrates.

codice deonologico forense - Rundschreiben des nationalen Anwaltsrates CNF Nr..2-C-2016 del 20.05.2016  (die deutsche Fassung der Berufsordnung wird in Kürze veröffenlticht)
Die Berufsordnung der Rechtsanwälte

Disziplinarrechts-
sprechung des
Ausschusses der
Rechtsanwalts-
kammer

Disziplinarrechts-
sprechung des
nationalen Anwaltsrates